Heidelbeere

Die im Volksmund bekannte Aussage „die Heidelbeere macht die Tür des Arztes zu“ sagt so manches über den Wert dieser Beere. Schon über Jahrhunderte wird die Heidelbeere als Heilpflanze bei vielen verschiedenen Krankheiten verwendet. Die Heidelbeere trägt zum Einschlafen bei, hat eine entzündungshemmende Wirkung und stärkt das Immunsystem.

Frische Heidelbeeren helfen bei Verstopfung und getrocknete Heidelbeeren bei Durchfall. Dies folgt aus dem hohen Gerbstoffgehalt der Heidelbeere. Gerbstoffe haben auch die Eigenschaft, Schwermetalle zu binden und dadurch deren Aufnahme und Speicherung im Organismus zu erschweren. Wegen derselben Eigenschaft ist es nicht empfehlenswert, die Heidelbeeren zusammen mit Arzneimitteln zu verwenden, weil sich durch die Gerbstoffe in den Beeren auch die Resorption des Arzneimittels im Organismus verringert.

Sehr wertvolle Inhaltsstoffe der Heidelbeere sind Farbstoffe. Besonders große Aufmerksamkeit wird dem blauen Farbstoff der Heidelbeere zugewandt – dieser fördert mit Vitamin C und Eisen die Blutbildung und kümmert sich um die Elastizität von Blutgefäßen, besonders im Gehirn und in den Augen. Deshalb sind die Heidelbeeren sehr nützlich für Menschen, die unter Nachtblindheit oder Lichtempfindlichkeit leiden. Mehrere Untersuchungen bestätigen, dass die Heidelbeeren Sehpigmente, Sehnerven und Zellen der Netzhaut des Auges schützen und deswegen dazu beitragen, schnell ermüdende Augen zu stärken. Die Heidelbeere verlangsamt auch Alterungsprozesse, hilft bei Diabetes und unterstützt die Resorption von Glukose im Organismus.

Bei verschiedenen Untersuchungen wurde entdeckt, dass die in Heidelbeeren enthaltenen Stoffe eine Thromben verhindernde, Blutgefäße stärkende und erweiternde sowie Blutdruck senkende Wirkung haben. Darüber hinaus schützen die in Heidelbeeren enthaltenen Stoffe vor verschiedenen Nervensystemkrankheiten wie Parkinson und Alzheimer. Ebenso wird das Glückshormon wegen der Stoffe in den Heidelbeeren langsamer abgebaut.

Schon seit langem ist bekannt, dass die Beeren helfen, gegen Bakterien zu kämpfen. Die Heidelbeeren verhindern, dass Bakterien an menschlichen Zellen anhaften, und fördern deren Ausscheidung. Heidelbeersaft wirkt gegen Kolibakterien. Deshalb ist es empfehlenswert, täglich Heidelbeeren zu verzehren. Ein halbes Glas Heidelbeeren enthält genauso viel Antioxidantien wie 4-5 Gläser beliebige andere Beeren. Heidelbeeren wirken ebenso beruhigend.