Heidelbeere

Die Heidelbeere ist ein großartiger Gesundheitsverbesserer und eine ausgezeichnete Quelle für Geschmackserlebnisse. Die Heidelbeere ist eine der beliebtesten Waldbeeren des estnischen Volkes. Außer dem herrlichen Äußeren und dem Geschmack hat diese Beere auch wunderbare Heileigenschaften. Es ist bekannt, dass der Verzehr der Heidelbeeren den Menschen kräftigt und auch Krankheiten verdrängt.

Das Äußere der Heidelbeere benötigt wahrscheinlich keine nähere Vorstellung. Manchmal muss aber über die Unterscheidung zwischen der Heidelbeere und der Rauschbeere gesprochen werden. Die Rauschbeere ist eine andere natürliche Art aus der Gattung der Heidelbeeren. Diese zwei Pflanzen haben ziemlich viele Unterschiede. Erstens ist die Heidelbeere hellgrün, die Rauschbeere aber bläulich grün. Zweitens sind die Beeren der Heidelbeere dunkelblau oder fast schwarz, die der Rauschbeere aber deutlich hellblau. Diese zwei Pflanzen erhielten ihren Namen nach der Farbe der Früchte. Ein wenig unterscheidet sich die Form der Früchte – die Heidelbeere hat runde, die Rauschbeere längliche. Drittens sind die Sprösse der Heidelbeere – im Unterschied zur Rauschbeere – während der drei bis vier ersten Jahre hellgrün und scharf kantig. Und zuletzt ist der Strauch der Rauschbeere bedeutend größer als der der Heidelbeere.

Die Beeren der Heidelbeere sind leckerer und wertvoller als die der Rauschbeere. So ist die Heidelbeere eine der besten Beeren unserer Wälder und im Juli können wir in guten Heidelbeerwäldern immer Beerensammler treffen. Die Einsatzmöglichkeiten der Heidelbeeren sind sehr vielfältig. Sie können zu Marmelade, Saft, roter Grütze oder Kompott verarbeitet werden. Am wertvollsten sind aber frische Heidelbeeren. Diese werden oft mit Zucker und Milch gegessen. Die Beeren können auch getrocknet werden. Dafür die Beeren zuerst für einige Tage in einer Schicht in der Sonne welken lassen. Danach werden sie ins Zimmer gebracht und auf dem Herd, im Ofen oder im Trockner getrocknet. Die Temperatur beim Trocknen darf 60°C nicht überschreiten, denn sonst werden einige nützliche Inhaltsstoffe vernichtet. Die auf diese Art und Weise verarbeitenden Beeren werden als Heilmittel verwendet. Sie helfen, mehrere Verdauungsstörungen, darunter einen einfachen, aber äußerst lästigen Durchfall loszuwerden. Diese Wirkung haben sie dank der Gerbstoffe. Die Beeren, aber auch die Blätter der Heidelbeeren können wegen des hohen Gehalts an Gerbstoffen auch in der Gerberei verwendet werden. Als Heilmittel werden Heidelbeerblätter genutzt, die mehr Gerbstoffe als die Beeren enthalten.